Dorfgemeinschaft Oelgershausen 1982 e.V.

 

Startseite

Aktuelles

Historie

Wegbeschreibung

Der Vorstand

Vereinssatzung

Termine und Veranstaltungen 2020

Bürgerhaus und Grillanlage

Geschichte des Backes

Fußball

Archiv

Links

Datenschutz-
erklärung

Impressum u. Haftungs-
ausschluss

Anmeldeformular

Bildergalerien

700 Jahre Oelgershausen

Die Bilder der 700-Jahrfeier sind jetz online.

Für die einzelnen Bildergalerien bitte den ensprechenden Link anklicken.

Vorbereitung und Zeltaufbau

Festeröffnung

Bunter Abend mit der Band Parterre

Konzert mit super liQuid

Bilder vom Familientag

Zeltabbau

Helferfest

Brauereibesichtigung

 

Besichtigung der Krombacher Brauerei

Samstag, 07. Dezember 2019;

"Bildungsfahrt" der Dorfgemeinschaft

Felsquellwasser, Hopfen, Gerste, Hefe: all diese natürlichen Zutaten sollen zusammen ein leckeres Bier ergeben.

Um das Wie und Wo genauer zu erkunden und auch den Geschmack des Endergebnisses zu testen, machten sich frühabends rund 50 Oelgershäuser mit dem Bus auf den Weg nach Krombach.

Dort in der Brauerei wurden wir freundlich empfangen und durften zuerst auf dem kleinen Weihnachtsdorf das hausgemachte Glühbier testen.

Danach ging es los zum Rundgang durch die Produktion, bei dem wir so einiges an Theorie über die Bierherstellung erfahren konnten.

Was noch fehlte war die Praxisphase:

Diese fand dann in gemütlicher Runde in der historischen Braustube statt.

Braustubenbrot, westfälischer Schinken und frisch gezapfte Krombacher Biere.

Eine leckere Kombination, wie alle Teilnehmer zufrieden feststellen konnten.

Die "Bildungsfahrt" hatte sich also gelohnt!

Dafür auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Krombacher Brauerei und besonders deren Vertreter, Herrn Axel Brinkmann.

Bilder können hier eingesehen werden.  

Michael Jüngst

 

 

Helferfest nach dem Jubiläum

700 Jahre Oelgershausen!

Das Festwochenende vom 14. bis 16. Juni in diesem Jahr war ein Wahnsinns-Erfolg und wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Überall nur positive Rückmeldungen, von den Besuchern, den Künstlern und auch der Presse zeigen uns, dass wir wohl wenig falsch und vieles richtig gemacht haben.

Als nochmaliges Dankeschön für vielen unermüdlichen Helfer vor, während und nach dem Fest hatten der Ortsbürgermeister und die Dorfgemeinschaft daher zu einem ordentlichen Fest eingeladen.

Alle, die der Einladung zum Bürgerhaus gefolgt waren, wurden am Freitag, den 6. September so richtig verwöhnt.

Ein echt leckeres Grillbuffet, live zubereitet von Maaß Catering aus Deuz und natürlich die zugehörige Auswahl von Getränken sorgten für einen tollen Abend.

Den hatten sich alle Helferinnen und Helfer des Jubiläumsfestes aber auch wirklich verdient!

(Bilder vom Helferfest können hier angesehen werden)

 

Spende für das Marien-Hospiz auf der Eremitage

Wie schon einmal hier zu lesen war, hat sich unser "Jubiläums-Köhler" Peter Jüngst etwas ganz Tolles und Vorbildliches einfallen lassen.

Seine ganze "Kohle für die Meiler-Kohle" wollte er ja dem Marien Hospiz Louise von Marillac auf der Eremitage in Wilnsdorf stiften!

Inzwischen sind die Papiersäcke, gefüllt mit seinem geernteten "schwarzen Gold" alle unter die Leute gebracht.

Die Holzkohle wird also noch für so manches leckere Steak oder Würstchen sorgen.
(Die Würstchen nach dem Martinsfeuer bei uns in Oelgershausen am 16. November werden natürlich über dieser Kohle gegrillt!)

Aber gleichzeitig mit der Abnahme des Kohlehaufens hatte sich der Spendenbeutel bei Peter gut gefüllt und war jetzt bereit für den guten Zweck.

Wir von der Dorfgemeinschaft fanden seine Idee der Unterstützung des Hospizes so gut, dass wir den Betrag noch ein wenig aufgestockt haben.

Am Freitag, den 25. Oktober konnten wir dann mit einer kleinen Mannschaft, Peter Jüngst als Köhler, Dieter Bruch als Ortsbürgermeister, sowie Wolfgang und Michael Jüngst von der Dorfgemeinschaft, das Hospiz besuchen und einen Spendenscheck in Höhe von 2.000.- € übergeben.

Die Hospizleiterin, Frau Juliane Schneider, war natürlich begeistert von dieser Spende und zeigte uns ausführlich die gesamte Einrichtung und den wunderschönen zugehörigen Gartenbereich.

Wir waren froh, das alles sehen zu können und sind mit der Überzeugung zurückgekommen, dass dort eine Einrichtung geschaffen wurde, die es ihren Gästen ermöglicht, bis zuletzt ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben in einer wunderschönen Umgebung zu leben. Und wir wissen jetzt, dass dort Spenden immer gebraucht werden.

Übrigens ist der Gartenbereich des Hospizes öffentlich zugänglich und Führungen durch die Gebäude sind (möglichst nach vorheriger Anmeldung bei Frau Schneider) auch möglich.

 

 

Die Jubiläums-Meiler-Holzkohle ist fertig!

Sicherlich eine der Besonderheiten des Festwochenendes "700 Jahre Oelgershausen" war der stattliche Kohlenmeiler, den unser Köhler Peter Jüngst auf dem Martinsfeuerplatz Auf der Sang aufgebaut hatte.

Stunden, Tage, letztlich sogar Wochen seiner Freizeit hatte er, teilweise unter Mithilfe seines "Gesellen" David, dafür geopfert.

Der schwelende Meiler, eine urige Köhlerhütte, sachkundige Erläuterungen, Schaubilder, Modellaufbauten bis hin zu einem kleinen Lehmmeiler, den Grundschüler aus Niedernetphen unter seiner Anleitung angefertigt hatten, sorgten für regen Besucherverkehr am Festwochenende.

Jetzt ist die Holzkohle fertig!!

 

Die etwa 20 Raummeter Haubergsholz wurden dank der Erfahrung des Köhlers zu einem großen Wagen voll mit Holzkohlesäcken verwandelt.

Und diese Säcke warten jetzt auf Abnehmer!

Jeder Sack, gefüllt mit etwa 10 kg bester Oelgershäuser-Meiler-Jubiläums-Holzkohle ist für 15 € zu haben.

Ein Wahnsinns-Preis bei dem enormen Arbeitsaufwand.

Doch Peter und seine Helfer (Ehefrau Klaudia, sein Bruder Wolfgang und Geselle David) setzen noch einen drauf:

Der Erlös aus dem Verkauf der Holzkohle wandert nicht in deren Taschen, sondern wird einem guten Zweck gestiftet.

Das Marien Hospiz Louise von Marillac auf der Eremitage in Wilnsdorf soll das eingenommene Geld erhalten.

Eine bewundernswerte Aktion!

Auch die Dorfgemeinschaft Oelgershausen bedankt sich nochmals besonders für diese nicht alltägliche Spendenaktion und wird am Schluss den Spendenbetrag auch noch aufstocken.

Jetzt aber ran an die Kohle!!

Bestellungen bei

Peter Jüngst, Bogenstraße 1, Oelgershausen, 0176 82526257

Wolfgang Jüngst, Viehweg 4, Oelgershausen, 0172 2362319

 

 

Was für ein Wahnsinns-Festwochenende!

Wirklich ein Fest für Alle:

Der Freitag mit den Festreden und dem Bunten Abend überraschte schon mit einem sehr gut gefüllten Festzelt.
Die Aufführungen der Rentner-Bande und der Drei Tenöre , aber auch die Bildershow über unseren Ort und die musikalische Begleitung durch "Parterre", die Band rund um Willi Olschewski, waren den Besuch aber auch echt wert.

Am Samstag ging die Party dann richtig los.
Die Coverband super liQuid aus Kreuztal heizte dem Publikum im ausverkauften Zelt so richtig ein. Und alle gingen auch voll mit.
Ein Super-Auftritt, der (fast) kein Ende fand. Eine Zugabe nach der anderen wurde gespielt.
Auch für die Band offensichtlich ein nicht ganz so erwarteter Auftritt.
Dass es den Rockern Spaß gemacht hat, sieht man an den Reaktionen auf deren Homepage und Facebook-Seite. Das zugehörige Video ist auch auf YouTube zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Sp2wzOR4hwE
Ein großes Lob aber auch an das tolle Publikum: klasse Stimmung und keinerlei Ärger. So etwas freut jeden Veranstalter.

Der Sonntag war als Familientag geplant und er wurde es auch.
Der Beginn des Programms war nicht zu überhören. Die Böllerschützen vom Schützenverein Netphen, unterstützt von ihren Freunden der Kyffhäuser Kameradschaft aus Wemlinghausen hatten ihre Böller ordentlich mit Schwarzpulver gefüllt und eröffneten mit ihren Salven den Tag.
Etwas ruhiger und besinnlich ging es dann mit einer sehr gut besuchten Bergandacht im Freien weiter. Sie wurde gestaltet von Klaus Vitt aus Ruckersfeld und unserem Ortsbürgermeister Dieter Bruch und musikalisch begleitet durch die Jagdhornbläser des Hegerings Netphen.
Traditionsgemäß durfte der anschließende Frühschoppen im Festzelt bei passender Musik natürlich nicht fehlen.
Frisch gestärkt mit kühlen Getränken und leckerem Essen vom Holzkohlengrill oder aus der Gulaschkanone lud das tolle Wetter dann die ganzen Besucher zu einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm rund um das Bürgerhaus und darüber hinaus ein.
Ein Baum-Kletterparcours unter Aufsicht von Gabi und Robin Taugerbeck, eine Rollenrutsche für die jungen Besucher, Zaubereien mit Magio im Festzelt, Übungen der Rettungshundestaffel des DRK Siegen-Wittgenstein und einem Team der Freiwilligen Feuerwehr aus Dreis-Tiefenbach, ein Seilemacher, der Line-Dance Auftritt des TVE Netphen, Kutschfahrvorführungen der Gespannfreunde rund um Reinhold Bruch, Bogenschießen unter Anleitung des Schützenvereins Herzhausen bis hin zum Oelgershäuser Köhler Peter Jüngst mit seinen Erläuterungen zum sehenswerten schwelenden Kohlenmeiler, aber auch der für die 700-Jahr-Feier "Verantwortliche" Schultheiß Ruprecht von Ulgershusen als Mittelalter-Walk-Act sorgten für einen ganz besonderen Festtags-Sonntag.

Nachmittags wurde von den Gästen mal wieder das bekannte Oelgershäuser Kuchenbuffet gestürmt.
Mit dem Dämmerschoppen fand das Festwochenende dann seinen Ausklang.

An dieser Stelle nochmals einen ganz herzlichen Dank an alle Besucher, an alle Akteure, besonders aber an alle Helfer vor, während und nach dem Fest!

Eine Bildershow ist noch in Arbeit und kann demnächst hier auf unserer Seite angeschaut werden.

Viele Grüße
Michael Jüngst

 


Luftbild mit Lageplan der verschiedenen Aktivitäten

 

 

Wir hoffen auf super Wetter und natürlich viele Gäste, die sicherlich nicht enttäuscht werden.